Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Versicherungen:

Unfall- und Haftpflichtversicherung sind Sache der KursteilnehmerInnen. Die Hundeschule Matte haftet für keinerlei Schaden.

Impfungen:

Alle Hunde müssen die vorgeschriebenen, gültigen Impfungen (Staupe, Paravovirose) haben. Die Impfung darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

Gesunde Hunde:

Die Teilnehmer verpflichten sich nur mit einem gesunden Tier, das kein Ansteckungsrisiko für andere Personen oder Tiere darstellt, und den Anforderungen des Unterrichtes körperlich gewachsen ist, an den Trainingsstunden teilzunehmen.

Kursdurchführung:

Die Hundeschule Matte behält sich das Recht vor, den jeweiligen Unterricht/Kurs aus wichtigen Gründen abzusagen oder zu verschieben. In diesem Fall wird der Unterricht/Kurs zu einem anderen Termin nachgeholt.

Annullationen:

Vereinbarte Unterrichtstermine für Einzelstunden und Gruppenstunden müssen spätestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Nicht rechtzeitig abgesagte Unterrichtsstunden werden verrechnet. Bei allen Kursen mit vorgegebener Dauer werden versäumte Stunden und Fehlzeiten nicht erstattet. Ein Rücktritt vom gebuchten Kurs ist bis eine Woche vor Beginn des Kurses unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von Fr. 30.— möglich. Danach ist keine Rückerstattung mehr möglich, bzw. die Kurskosten sind geschuldet und werden in Rechnung gestellt.

Abonnemente:

Die Unterrichtsgebühr für die angebotenen Abo’s sind im Voraus zu bezahlen. Jedes Abo bezieht sich auf einen Hund. Abonnemente, die nicht aufgebraucht sind, werden nicht zurückerstattet und sind nicht übertragbar auf andere Personen.

Leinenpflicht:

Auf dem Übungsplatz sind die Hunde an der Leine zu führen. Sie werden erst auf Weisung der Instruktorin freigelassen.

Hundekot:

Es wird Wert darauf gelegt, dass sich die Hunde nicht auf dem Übungsgelände versäubern.

Erfolg:

Der Erfolg der Unterrichtsstunden hängt wesentlich von den Teilnehmern ab, deshalb wird keinerlei Erfolgsgarantie gegeben.